Skip to main content

WordPress 5.5 steht vor der Tür!

5.5: Darauf können wir uns freuen

Ladezeiten

Die Verbesserung, welche den direktesten und am besten zu spürenden Effekt auf Webseiten haben wird, ist in meinen Augen das integrierte Lazy Loading. Als Lazy Loading bezeichnen wir einen Vorgang, bei welchem Bilder erst einen Moment vor ihrer Nutzung geladen werden.  Befindet sich auf der Seite beispielsweise eine Bildgalerie, welche aber erst nach kurzem Scrollen zu sehen ist, spart das Unmengen an Ladezeit. Erst, wenn der User nach unten scrollt, werden die Bilder geladen.

Bei unserer Testseite konnten wir mit diesem Effekt ganze zehn Punkte bei Google PageSpeed Insight gutmachen. Die Verbesserung ist aber nicht nur mess-, sondern auch sichtbar. Ein grosser Schritt in die richtige Richtung.

Automatische XML-Sitemap

Ebenfalls positiv auf die Ladezeiten wird sich die automatische XML-Sitemap-Generierung auswirken. Eine solche Sitemap ist nicht für den menschlichen User da, sondern für Suchmaschinen. Diese nutzen die Sitemaps zur Orientierung und Indexierung. Nun ist eine Sitemap an sich natürlich keine Hexerei. Allerdings nutzen aktuell viele Seiten Sitemap-Plugins. Mit WordPress 5.5 können diese entfernt werden. Je weniger Plugins, desto schneller die Seite. (Wenn Sie allerdings Yoast oder ein anderes SEO-Komplettpaket-Plugin nutzen, wird es durch automatische Sitemaps aber natürlich nicht ersetzt.)

Wird Ihre Seite trotz Plugins schlecht aufgefunden? Wir helfen Ihnen!

Updates

Neu lassen sich Updates von Plugins (Erweiterungen für WordPress) gezielt automatisieren. Für jedes Plugin kann gewählt werden, ob ein automatisches Update durchgeführt werden soll oder nicht. So bleiben professionell produzierte Plugins immer auf dem Neuesten Stand, während die etwa weniger vertrauenswürdigen voll unter Ihrer Kontrolle bleiben.

Gutenberg

Als der Inhalts-Editor Gutenberg implementiert wurde, war der Ärger gross. Viele Themes waren nicht Gutenberg-tauglich. Die Seiten benötigten Reparatur. Leider wurde oft auf den Trick zurückgegriffen, einfach den Klassischen Editor wieder zu installieren. Spätestens jetzt ist das allerdings nicht mehr angebracht. Die neuen Erweiterungen von Gutenberg machen den Editor zu einem machtvollen und effizienten Werkzeug.

Gutenberg entwickelt sich immer weiter zu einem vollwertigen Content-Baukasten und macht mehr und mehr die oft unübersichtlichen Widgets unnötig. Haben Sie beispielsweise immer Ihre Öffnungszeiten in einer Sidebar, so können Sie diesen Inhalt neu als wiederverwendbaren Block anlegen und überall einbauen, wo Sie es wollen. Sonderöffnungszeiten oder andere Änderungen erfassen Sie nun einmal zentral – und schon werden sie überall korrekt dargestellt.

Auch die Integration neuer Blocktypen ist deutlich vereinfacht. Blöcke, die ähnlich wie Plugins angeboten werden, können direkt im Editor heruntergeladen und installiert werden. Das macht das Anpassen einer Seite schnell und effizient.

Entwicklersicht

Für uns Entwickler hat sich ebenfalls einiges getan. Verschiedene Probleme, welche bisher unsere Arbeit erschwert haben, wurden beseitigt. Endlich können Funktionen wie get_header() oder get_template_part() Variablen mitgegeben werden. Verschiedene Bibliotheken eine neue Version bekommen, die REST API wurde verbessert, redirect_guess_404_permalink() lässt sich granularer einsetzen, Archive Page Headings können gefiltert werden und vieles mehr. Ich freue mich darauf, Dinge umzubauen und zu vereinfachen und verschiedene Workarounds zu eliminieren.

Wie update ich auf WordPress 5.5?

Der offizielle Release von WordPress 5.5 ist am 11. August 2020, also in einer Woche. Sobald er stattgefunden hat, können Sie ganz normal im Backend das Update durchführen. Bezüglich Wichtigkeit, Risiken und Nebenwirkungen können Sie gerne in meinem letzten Post zum Thema Updates nachlesen. Unser Testupdate von 5.4 auf 5.5 ist reibungslos gelaufe

Wenn die WordPress-Version Ihrer Seite schon etwas älter ist, kann es natürlich zu Kompatibilitätsproblemen kommen. In diesem Fall (und natürlich auch sonst) helfen wir Ihnen gerne, Ihre Seite zu prüfen und zu modernisieren. WordPress 5.5 stellt einen wichtigen Schritt dar. Früher oder später – besser früher – werden Sie diesen gehen müssen, um die Stabilität und Sicherheit Ihrer Webseite zu garantieren.

Sind Sie unsicher und benötigen Unterstützung? Kontaktieren Sie uns.

Eine runde Sache

Von WordPress 5.5 wird in verschiedenen Entwicklerblogs positiv berichtet und auch wir freuen uns auf den Release. Mit den Neuerungen schafft es WordPress vorbildlich, sowohl die Handlungsmöglichkeit der User zu erweitern wie auch den Entwicklern bessere Werkzeuge in die Hand zu geben. Das WordPress-Team integriert mehr und mehr Funktionalitäten, welche zum Pflichtprogramm einer Seite gehören, bisher aber mit Plugins oder von Hand umgesetzt werden mussten. Das ermöglicht es, sich auf die Dinge zu konzentrieren, welche wirklich von Seite zu Seite unterschiedlich sind und einen Webauftritt einzigartig machen.



Originaler Post


Keine Kommentare vorhanden