Skip to main content

Erfolgreich mit WooCommerce

WooCommerce Logo

WooCommerce ist wohl das am weitest verbreitete Shop-System. Dies ist der Popularität von WordPress zu verdanken.

WooCommerce ist das bekannte Shop-System für WordPress. Wer richtig Erfolgreich sein will, benötigt eine Strategie. In diesem Beitrag möchte ich auf einige Marketing-Punkte eingehen, welche dir beim Aufbau deines Webshops helfen können. Zunächst solltest du dir aber meinen Beitrag zu WordPress Hosting anschauen.

WooCommerce läuft zwar in WordPress, benötigt aber oft mehr Ressourcen. Dies liegt an den aufwendigen Datenbank-Abragen, welche für einen Webshop nötig sind. Entsprechend ist es auch empfehlenswert, ein etwas performanteres Webhosting auszuwählen. In meinem Vergleich hier siehst du die besten Webhostings, welche sich perfekt für WooCommerce Shops eigenen.

Das richtige Webhosting für WooCommerce

1234
WooCommerce Tipp
Modellhosttech – premiumKMUHostpoint – StandardHostpoint – Businesscyon – Double
Testergebnis

5.2/6

"Perfekt für WooCommerce geeignet!"

4.67/6

"Gutes Hosting von seriösem Anbieter"

- -
Bewertung
Preis

CHF 8.80

inkl. 8% MwSt.

CHF 12.90

inkl. 8% MwSt.

CHF 24.90

inkl. 8% MwSt.

CHF 14.90

inkl. 8% MwSt.
TestenTestenTestenTesten

Auch in diesem Test besticht hosttech mit einem optimalen Preis- / Leistungsverhältnis, das sonst kein anderer Anbieter vorweisen kann. Zur Klarstellung: die anderen Anbieter sind auch gut. Ich empfehle nur Anbieter, die ich selber auch verwenden würde. Jedoch hat hosttech mit dem günstigen Preis für ein hochperformantes Hosting in diesem Test überzeugt und so den ersten Platz geholt.

WooCommerce: Must-Have Erweiterungen

Folgende Erweiterungen sind für mich ein absolutes Must-Have:

  • Swift Security Bundle – dieses Plugin unterstützt die Sicherheit von WordPress. Ich empfehle es nicht nur für WooCommerce, sondern für jede mit WordPress betriebene Seite.
  • Subscriptio – Ein Plugin, welches dir Abonnements in deinem Shop erlaubt. Abonnements sind sehr effektiv, da sie dir ein sicheres Einkommen verschaffen.
  • Ninja Popups – Mit diesem Plugin gestaltest du schnell und einfach Popups, um Kunden auf Aktionen aufmerksam zu machen, oder sie für ein Newsletter-Abo zu begeistern.
  • Fancy Product Designer – Wenn du individualisierbare Produkte anbietest, ist dieses Plugin für dich.

Zahlungsmethoden

Biete deinen Kunden so viele Zahlungsmethoden wie möglich an. WooCommerce kommt bereits mit einer Integration von PayPal, was bereits die meisten Kunden abdecken dürfte. Trotzdem empfiehlt es sich, zusätzlich Stripe für Kreditkarten und natürlich Überweisungen anzunehmen. Wichtig: Biete am Anfang keinen Kauf auf Rechnung an. Dies birgt für ein junges Unternehmen ein viel zu grosses Risiko und ist deshalb nicht empfehlenswert.

Analyse und SEO

Ich empfehle dir dringend, Google Analytics für deinen Webshop zu aktivieren. Korrekt konfiguriert kannst du wichtige Informationen über deine Besucher herausfinden und deinen Inhalt so optimieren, dass du erfolgreich verkaufst. Ein schöner Übergang ins Thema SEO, welches ich in einem späteren Beitrag gerne etwas genauer anschauen möchte.

Bis dahin kannst du deine SEO mit dem Schweizer SEO Check überprüfen.

Erfolgreich mit WooCommerce
4 - 2 Bewertungen


Keine Kommentare vorhanden

Roman Güntert