Skip to main content

10 Jahre Automatisierung: Happy Birthday froox!

Die Geschichte der Automation bei cyon beginnt früh. Im Oktober 2006, also knapp drei Jahre nach der Gründung, schrieb cyon-Gründer David Burkardt in einem Blogbeitrag von einem Programm, das im Hintergrund unter anderem die Vorgänge nach Eingang einer Bestellung automatisierte:

Es erfolgt automatisch eine Adressprüfung, anschliessend wird der Benutzername und ein Passwort generiert, es wird ein Zielserver zur Erstellung des Accounts vorgeschlagen und am Schluss wird dem Kunden ein E-Mail zugestellt, welches alle Informationen zum neuen Webserver enthält.

Gleichzeitig kündigte David die Entwicklung einer mächtigen neuen Applikation mit dem Projektnamen «momo» an, die zum Herzstück der Verwaltung von cyon werden sollte. Es war der Startschuss für das heutige «froox», das seit Februar 2009 grosse Teile unseres Verwaltungsaufwands automatisiert und damit einen runden Geburtstag feiern darf.

10 Jahre Automatisierung: Happy Birthday froox!

Ohne «froox» stellen wir uns das Arbeitsleben inzwischen ganz schön schwer vor. Die zehntausenden von Codezeilen sorgen zum Beispiel dafür, dass Hostings und Domainnamen, aber auch Vermittlerprämien dem richtigen Kontakt zugewiesen sind, dass Abonnemente regelmässig korrekt erneuert, verrechnet und zur Not auch mal gemahnt werden oder Mehrwertsteuersätze je nach Wohnsitz des Kunden korrekt erhoben werden.

10 Jahre «froox»

Das Alter merkt man «froox» dabei nicht an. Zumindest auf den ersten Blick. Dafür sorgen unsere Software Engineers (die übrigens gerade noch zwei weitere Kolleginnen oder Kollegen suchen), die die Applikation nicht nur up-to-date halten, sondern auch regelmässig neue Funktionen «nachrüsten» oder verfeinern. Trotzdem kommt «froox» heute auch schon mal an seine Grenzen. Und das ist ganz sicher auch dem Alter geschuldet, schliesslich wird «froox» in diesen Tagen ganze 10 Jahre alt.

Ein schönes Jubiläum für ein Helferlein, ohne das cyon wahrscheinlich heute nicht da stehen würde, wo wir heute tatsächlich stehen. Allerdings zeigt das Jubiläum auch: Es wird Zeit für einen würdigen Nachfolger. Und deshalb haben bereits vor einiger Zeit die Arbeiten für ein komplett neues «froox» begonnen. In Anlehnung und als Hommage an damals auch heute wieder unter dem Projektnamen «momo».

Bis es soweit ist und das neue Projekt «momo» auch wirklich produktiv im Einsatz steht, dürfte allerdings noch einige Zeit vergehen. Nichtsdestotrotz: Wir halten Sie auf dem Laufenden!

Originaler Post


Keine Kommentare vorhanden